Über uns

Mitglieder der Hiddi im Brucktal an Fasent 2017

Unsere Entstehungsgeschichte

Die Hiddi im Brucktal e.V. ging aus einer Jugendgruppe hervor. Ein Paar Jugendliche beschlossen ende der 1990er Jahre, eine ca. 13 Quadratmeter große Hütte am Ortsrand von Münchweier zu bauen. Die Hütte (namensgebend für den Verein) dient als Treffpunkt, der mehrmals in der Woche geöffnet hat. 

Im Jahr 2000 wurde dann ein wichtiger Schritt getan: die Gruppe wurde als Hiddi im Brucktal e.V. als offizieller Verein im Vereinsregister eingetragen. Ab diesem Zeitpunkt erfreute sich die Hiddi steigender Beliebtheit, was an der wachsenden Mitgliederzahl deutlich zu erkennen war. Fortan baute die Hiddi jedes Jahr ohne Ausnahme bis heute Fasentwägen, um sich an diesem Brauch zu beteiligen. Die Hiddi unternahm zahlreiche Ausflüge und Hiddiwochenenden, und begann nach und nach sich an Festen zu beteiligen bzw. eigene Feste zu organisieren. Dazu zählen unter anderem die Werner Party, die Cocktailparty, das Geissebar Opening sowie die Geissebar selbst. 

Durch ihre Präsenz an Fasent und die Veranstaltungen hat die Hiddi einen großen Bekanntheitsgrat sowie Akzeptanz in der Region erhalten.

Im Jahr 2016 zählte der Verein rund 110 Mitglieder, darunter Familien, Ehrenmitglieder und junge Leute.

Unsere Aktivitäten

Die Hiddi verfügt über viele unterschiedlichen Aktivitäten. Zentrales Element ist hierbei die Hiddi selbst, die ganzjährig drei Mal die Woche geöffnet hat und wo sich die Mitglieder treffen.

Ein weiteres wichtiges Element des Vereins ist die Fasent, an der die Hiddi seit 2001 durchgängig teilnimmt und sich dort präsentiert. Hier bietet der Verein auch Nichtmitgliedern die Möglichkeit, an den Umzügen mit der Hiddi teilzunehmen, wodurch wir aktuell eine Teilnehmerzahl von mehr als 50 Leuten erreichen.

Das wichtigste Fest ist unsere Geissebar. Sie findet immer am Fasentsonntag in Münchweier statt, und das direkt an der Straßenfasent in der Hauptstraße. Hier sorgt die Hiddi mit Getränken für das leibliche (Un)Wohl der Umzugsbesucher (Münchweier ist einer der am stärksten besuchten Umzüge in der Region).

Bis zum endgültigen Aus des Kirchbergfests 2016 war die Hiddi dort auch über Jahre mit eigenem Stand vertreten.
Ein weiteres Highlight der Saison ist immer das Geissebar-Opening, bei dem ca. 500 Besucher die Münchweirer Festhalle zum Beben bringen.

Aber auch vereinsintern ist immer etwas los. So trifft man sich mehrmals im Jahr zum Grillen an der Hiddi, es wird Holz gemacht, es gibt Jubiläumsausflüge und Zeltlager sowie Vater-Kind Frühschoppen.

Bei uns ist einfach immer was los!